Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Frühlingsbläuling Im Blühkonzert der Frühlingsblumen da spielen gern drei Farben mit. Aus warm erwachten Bodenkrumen macht Bärlauchgrünes Appetit. Das duftig Kraut erheitert weiß, das Buschwindrosen heut schon schenken. Am Feldrand will ein Ehrenpreis mit Himmelblau Interesse lenken. Das Scharbockkraut bedeckt wie Kissen den feuchten Boden – gelbgespickt Es liefert Bienen Leckerbissen, so lang es in die Sonne blinkt. In zartem Rosa fein gewandet so kleidet sich manch Lerchensporn. Bei ihm die schwere… Weiterlesen

Aufholjagd Nun kommt der Lenz doch noch auf Touren. Die Taubenväter Mächtig gurren. Die sonst so scheue Heckenbraunell Trilliert ihr Lied So klar und hell. Manch Vogelschnabel Plagt sich sehr Im nimmermüden Nestverkehr. Er schleppt herbei Mal Moos, dann Haar das erste Ei ist wohl bald da. Duftende Veilchen Nicken blau Erwarten Bienen heute. Die runzelbraune Krötenfrau der Nieselregen freute.

Taube Nesseln Mit weichem Rosaviolett Schmückt sie sich heute duftig nett. Zur Zeit können die tauben Nesseln Im Gruppenbild unheimlich fesseln. Gern stehen sie am Straßenrand Und machen sich dort uns bekannt. Blühende Blütenkissen Locken Hummeln, denn die wissen: An süßen Nektar kommt nur wer, der ihre Lippen öffnet schwer. Steckt dann der Kopf tief unten drin, Wartet dort reich Nektargewinn. Wie lang hat Kälte doch gereizt, An Blüten wird nun nicht… Weiterlesen

Kaltstart Jeden Morgen ist der Boden Ewig kalt vom Frost so hart. Zwingt erneut Frühlingserwachen Lähmend mühsam zum Kaltstart. Die allerersten Scharbocksblüten Müssen sich vorm Eise hüten. Das violette Lungenkraut Ungläubig hin zur Sonne schaut. Von Buschwindröschen sehe ich Noch keinen weißen Blütenstich. Hier kriechen grüne Blätter flach. Der Rest ist lange noch nicht wach. Bezauberte das zarte Gelbe Am Ort der immer blieibt derselbe, Seh ich die Primelblattrosette.

Buschwindröschen Jetzt wird der Wald von unten wach. Es grünt aus den Rhizomen. Die Sonne durch die Kronen lacht Das ist ein gutes Omen. Es blüht so bunt in kurzer Zeit In frischen neuen Farben – Zart weiß getupftes Frühlingskleid, Das Buschwindröschen tragen. Der Blütenkelch er öffnet sich Strahlt hell aus grünem Grunde. Zum Abend schließt sich das Gesicht Schützt Staubblatt tief im Munde. Am nächsten Tag geht auf der Stern Zeigt… Weiterlesen