Weihnachtskonzert

christroseWeihnachtskonzert

Es war noch ziemlich düstergrau
doch Heiligabendmorgen wach.
Auf einem Zettel stand genau,
was spät noch fehlte für den Tag.
Ich war im Sorgen nicht allein –
die Straßenadern autovoll.
Ein Wenig Hektik muss schon sein,
wenn alles heute stimmen soll.

Erst dachte ich , dass Reifen singen.
Die Straße triefte regennass.
Doch solche Töne sie gelingen
nicht einfach so – ich wusste das.
Als Wagenflut dann mal verebbte,
da wurden Töne hell und klar.
Es war kein Sänger, der laut rappte,
eine Amsel war der Liederstar. Weiterlesen

Endlich!

ChristroseEndlich!

Willkommen erster kalter Frost –
eher weiter Wintersommer sprosst,
räumst du mit deiner Eiseshand
den bunten Unsinn aus dem Land.
Endlich vorbei die falschen Blüten,
die sich zur Unzeit hier bemühten.
Der Blumentisch wird demontiert,
seit Winterhauch mit Nachtfrost schnürt.
Geranien sind im Schock entzaubert.
Die Ringelblume schlapp nun trauert.
Das Rosenherz zerbricht im Eise.
Das letzte Gingkoblatt löst sich leise.
Ein Maisfeld, das ganz welk noch stand,
die späte Ernte endlich fand. Weiterlesen

Schneerosen

SchneeroseSchneerosen

Um Weihnachten zum Neuen Jahr
Leuchtet es blütenweiß –
Ist auch der Lenz noch längst nicht da
Und winterkahl manch Reis.
Schneerosen lieben diese Zeit
Entfalten jetzt das Schöne.
Im Kleide hellster Reinigkeit
Ein Herz der gelben Töne.
Die großen Blüten recken sich
Der fernen Sonn entgegen.
Ihr Anblick, der erfreuet mich,
Will Hoffnung in mir regen.
Sie ist die schönste weit und breit.
Nichts lässt sich hier vergleichen. Weiterlesen

Jahreszeitenlos

ChristroseJahreszeitenlos

Eine milde atlantische Brise
Wie diese
Hatten wir schon so oft –
Dann bleibt der Winter soft.
In blattentleerten Bäumen
Fangen Knospen an zu träumen
Vom frühen Frühjahrsglück –
Sie machen sich schon dick.
In Wiesen strotzt das Grüne
Und auf der warmen Bühne
Blüht gelb der Löwenzahn.
Hoch auf dem Wetterhahn
spottet der Drosselmann –
so laut er kann. Weiterlesen