Die weiteren Leben

Die weiteren Leben

Warum der tote Baum hier liegt –
wohl niemand eine Antwort gibt.
War es der Sturm, der ihn zerbrach?
Oder kam der besondere Tag,
an dem durchforstet dieser Wald
mit Motorsäge fiel er bald.
Dieser Baum war höchstens mittelalt,
als solch ein Schicksal für ihn galt.
So tot, wie er als Baum nun war,
kam neues Leben – was dann geschah
hat vielen erst die Chance gegeben
im morschen Stamm für sich zu leben.
Das Leichenholz ist begrünt vom Moos.
Auch sonst ist sichtbar hier viel los.
Es sprießen Pilze in großer Zahl
Ihr Name ist mir ganz egal.
Würd ich den Stamm gut untersuchen,
fänd ich in solchen Totholzbuchen
eine große Schar von Kleingetier: Weiterlesen

Ein Bach in buntem Farbenkleid

Ein Bach im bunten Farbenkleid

Viele Bachläufe habe ich bisher schon betrachtet –
was der Mensch ihnen oft angetan hat, verachtet.
In Betonbett gezwängt, im Freilauf eingeengt
oder sogar ins Abwassersystem zugemengt:
manchem urbanen Fließgewässer
ging es ursprünglich bei Leibe viel besser.
In meiner Nähe wird zur Zeit die Emscher renaturiert,
auf dass sich die hässliche Sünde
eines Abwasservorfluters wieder verliert.
Der Wasserkörper ist fast wieder rein
und auch die Flussgestalt darf wieder etwas krummer sein.
Der Mensch modelliert sich den Fluss wieder neu.
Ein wenig Eigenleben ist auch wohl dabei. Weiterlesen

Renaturierung

Renaturierung

Ein Baumstamm, zersägt und portioniert
am Ende dann zum Zaunpfahl wird.
Damit das Viehzeug nicht ausbricht,
macht Stacheldraht die Weide dicht.
Am Anfang ist der Pfahl ganz nackt,
bis die Natur ins Schicksal packt.
In Wind und Wetter nach vielen Tagen
fängt die Zersetzung an zu nagen.
Verwittert zeigt das Holz bald Risse
Manch Vogel hinterlässt hier Schisse.
Krempen aus Eisen rosten im Regen.
Doch Moose und Flechten bringen Segen.
Sie wachsen über morschigen Grund.
Der Weidepfahl wird lebensbunt. Weiterlesen