Motten im Licht

p1150572Motten im Licht

Natürlich
sind die Nächte dunkel.
Lediglich fernes Sternengefunkel
leuchtet mikroskopisch klein
in die schlafende Welt hinein.
Doch dieser Erdball kennt die Menschenflut.
Das tut der Dunkelheit nicht gut.
Die Erfinderischen wollen die Nachtschwärze nicht.
Sie suchen ständig nach neuem Licht.
Früher hatten viele Tiere
nach dem Sonnenuntergang Frieden.
Sie haben nächtliche Bewegungen ruhig vermieden.
Heute leuchtet es nicht nur in den Städten lichterhell.
Für Motten, alle Nachtfalter ist das falscher Appell,
solche Lichtquellen aufzusuchen
jenseits von schlafenden Buchen.
Um die künstlichen Lampen tanzen
viele Mücken, Falter – keine Wanzen. Weiterlesen

Nachtlichter

LVM Palast MünsterNachtlichter

Lichterlinien, schwarzsanfte Luft, nachtweite Räume
Architektur weckt Freiheitsträume.
Stahlbeton endlos glasfacettiert
im kühlen Abend sich spiegelnd verliert.
Eigentlich monströser Bürotempelbau
wird das Ensemble im Dunklen zur Schau.
Durch Abendstimmung zur Lichtgestalt
aus Raumgestapel sich Sphäre ballt.
Was eine Versicherung angeberisch erbaut
im Dunkellicht seltsam perfekt ausschaut.
Da werden Türme lichtdurchbrochen –
dem Größenwahn wird widersprochen.
Was sich zum Himmel hin generiert,
wirkt abendlichtlich demaniriert.
Ich schau gebannt stockwerklich nach oben,
obwohl die Sterne heute nicht toben.
Ein Geldpalast, der tagsüber obszön –
Er wirkt bei Dunkelheit richtig schön.
Auch wenn hier Geldwert arg verschwendet,
das Image sich im Reichtum wendet,
erscheint das Ganze grandios
und trotzdem ist es Hochhaus bloß. Weiterlesen