Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Lapislazuli Lapislazuli – was für eine Wortmelodie! Ich kenne kaum ein Blau, das so fulminant strahlt , was gemörsert als Pulver den schönsten Himmel auf Erden malt. Wie komme ich dieser Farbe nur adjektivisch nah? Was hier bei der Mineralisierung im Gestein geschah, vollendet natürliches Blau. Manch schillernder Pfau zeigt auf seinem Schmuckfederrad, diese Farbsensation im Meer von Buntheit gerade diesen Ton.

In Memoriam Lithax obscurus Zum Gedenken an eine kleine Köcherfliegenart Seit ein paar Wochen steht Aufräumen im täglichen Programm. Das frühere Arbeitsleben verschwindet nach mehr als sechs Jahren beruflicher Tatenlosigkeit immer stärker im Nebel der Vergessenheit. Um Kinder und Kindeskinder vom Ballast des spätreifen Lebens zu befreien, muss ich mich in einem weiteren Schritt von Dingen lösen, die mir vor zwanzig Jahren noch enorm viel bedeutet haben. Als Biologe in der Naturschutzbildungsarbeit… Weiterlesen

Bergkristallin Als wär es allerreinstes Eis so überhell und strahlend klar doch scheint die Sonne noch so heiß bleibt dies Gebilde hart und starr. Kristalle blenden all das Licht, treten sie bergtief erst zu Tage. Ein Glanz, der sich auf Seiten bricht, stellt alle Schönheit außer Frage. Bergkristalle kennen keine Farben: Das pure Sein in lichter Form. Sie wirken fast wie Göttergaben Naturgesetze sind die Norm. Manch Bergkristall wächst unermesslich. Zwei Meter… Weiterlesen