Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Frühlingserwachen Das Wintereis schmilzt weich dahin an letzten Februartagen. Jetzt wandelt sich der Vögel Sinn verliebt beginnt das Jagen. Schneeglöckchen läuten blütenweiß schon lang den Frühling ein. Krokusse sprießen bunt im Kreis. Ein Käfer sonnt am Stein. Wenn milder Regen Nächte nässt, beginnt das große Wandern. Der Grasfrosch sein Versteck verlässt stößt hüpfend auf die andern.

Krötennöte In einer Woch dann ist`s April Und Kälte macht noch, was sie will. Am Teich da herrscht die Eiseszeit Ist gar nichts für den Lenz bereit. Kein kecker Frosch, kein Krötentier Spielen die Liebesflöten hier. Sie hocken stumm noch im Verlies. Die Hochzeitsstimmung ist nur mies. Da gab`s ein Freien manches Jahr Nach Lichtmess bald im Februar. Im März da schwamm manch Molchesmann Ganz aufgeregt zum Weibe ran.

Kröte wird zum Plattbauch Eigentlich wollte sie nur Geschlechtsverkehr. Ihre Eier juckten schon lange im Bauch Und ein Krötenmann war sicherlich Schon im Anmarsch. Der Winterschlaf dauerte etwas länger als sonst. Auch der seichte Hochzeitsregen Ließ lange auf sich warten. Der nächtliche Tau musste genügen, um erregt zum Laichgewässer hinüber zu krabbeln. Sie kannte den Weg von Muttern – The same procedure as every year! Dann hatte sie im Dunklen Verkehr –… Weiterlesen

Fahrlässige Tötung Die feucht und warme Märzennacht hat Kröten gleich den Tod gebracht. Aus Erdenlöchern rausgekrochen sind sie am Reifendruck zerbrochen. Es ging ihr Weg nur zum Gewässer. Sie kennen es ja auch nicht besser. Dort findet stets die Hochzeit statt. Doch Autos walzten Kröten platt. Die erste Kröte ist halbiert. Die zweite ihr Gedärm verliert. Der Kopf der dritten dekapitiert. Die vierte völlig mazeriert.

Huckepack Der Frühlingstag im Monat März War mild mit etwas Sonne. Er öffnete mir leicht das Herz Für Frohsinn reich an Wonne. Im Garten wurd der Trauerflor Von manchem Beet genommen. Es sprießt und keimt so rasch empor, hat Frühlingsschwung bekommen.