Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Novemberfeuer Als hätte ein Emil Nolde seinen Pinsel geschwungen – am Himmel lauter feurige Wolkenzungen- im späten Novembernachmittagshimmelsbild da tanzten Farben ekstatisch als wild. Der Tag begann ganz windlos bis frosteisig kalt, schleiernde Nebel umschlangen den Rest vom Wald. So wie die Sonne über den kahlenden Bäumen stand, den zuckerreifen Glanz der Brennnesseln überwand, da wurde der dritte Novembertag spätherbstlich schön. Es gab am welken Gartenteich noch einmal Tanzstunden zu sehen. Mosaikjungfern… Weiterlesen

Expressionismus Maisacker im Feldgehölzrahmen Lässt Fantasien eher lahmen. Alltägliche Allerweltskultur Findet müdes Interesse nur. Heute zeichnet als Scherenschnitt Dieses Ensemble die Szene mit. Am Abend des zweiten Juni Um neun Uhr da sah ich sie: Farben, die explodierten Und mich in der Stärke verwirrten. In noldischen Wolkengewittern Begann ein Farbmeer zu zittern.

Der Blaue Reiter Auf die Fülle der Nachrichten Brauche ich nicht zu verzichten. Ich nutze längst das Internet – surfe dort von früh bis spät. Berichte sind dort schnell und bunt Der Globus teilt sich mir hier kund. Im Newspaper blätter ich weiter Und stoße auf den „Blauen Reiter“. Franz Marc hatte den so gemalt. Das ließ mich früher schon nicht kalt. Expressionismus war mein Ding Die Kunst mich damals richtig fing…. Weiterlesen