Heil durch Fasten

Teebeutel

Heil durch Fasten

Der Blick in den Spiegel
Zeigt mir den vertikalen Hügel.
Das Waagenzifferblatt
Summiert die Kilos satt.
Der Gang ist lange nicht mehr leicht.
Die Luft gerade so noch reicht,
Um Treppenziele keuchend zu erklimmen:
Da hör ich in mir laute Stimmen.
Jetzt reicht es! – Nun ist aber Schluss!
Der Körper macht der Seele Überdruss.
Wie seh ich Elender nur aus!
Scham, Ekel, Abscheu brechen aus mir raus.
Nur rigoroser Lebensmittelverzicht
Bringt Hoffnung, Ehre, neue Zuversicht.
Der Plan zum Guten ist seit Jahren schon erprobt
Von manchen Seiten auch als gut gelobt.
Heilfasten starte ich in aller Frühe
Und trinke nur noch Wasser, Saft und Brühe. Weiterlesen