Heimkehrer

Heimkehrer

Herrlich milder Frühlingsabend
kurz nach Ostern im April.
Stundenlang im Garten grabend
Möhren säend und auch Dill.
Gartenarbeit weckt Gefühle,
hebt das Herz in frischem Takt.
Wie ich in der Erde wühle,
hab ich Sorgen abgehakt.

Abends in der Dämmrungs Mitte
kehr ich an den Ort zurück.
Lenke meine müden Schritte
in mein kleines Gartenstück.
An dem Teich da bleib ich stehen.
Dottergelbe Blütenpracht
kann ich in dem Spiegel sehen –
sag den Blumen „Gute Nacht“. Weiterlesen

Moonlight Shadow

MondlichtMoonlight Shadow am Gartenteich

Ein überwarmer Tag wird müde.
Um zehn Uhr abends breitet sich schon viel mehr der
Dunkelheit über das Ufergesträuch des Gartenteiches als noch zur Mitsommerzeit.
Vom Inneren des Backhauses lasse ich einige liebgewonnene
Oldies abspielen: „Mysterious“ steht auf dem Cover.
Nach „Adiemus“ und noch weiteren kirchenmusikhaften Songs
Höre ich aus den im Röhricht versteckten Lautsprechern
Mike Oldfields „Moonlight Shadow“ – ein Stück das mir bereits
Anfang der Achtziger Jahre wegen seiner beschwingten
Melodie kaum aus dem Kopf gehen wollte.
Weiterlesen

Flatterhaft im Vollmondlicht

Vollmond

Flatterhaft im Vollmondlicht

Nach dem Winter kommt der Sommer.
Sonnenstrahlen brennen heiß.
Frühling scheint nur kurzes Komma,
Hitzetempo bringt viel Schweiß.
Alles will auf einmal blühen,
was sonst schön im Wechsel stand.
Kalte Sonne wärmt zum Glühen,
Wachstum außer Rand und Band.
Gartenarbeit kummuliert:
Altes raus und Neues Pflanzen.
Blütentempo irritiert.
Mückenwolken lustvoll tanzen.

Abendluft schwingt leicht und mild.
Vollmondscheibe leuchtet hell.
Schattenschön zeichnet das Bild,
das der Teich im Spiegel wellt.
Plötzlich huscht ein Schattenwesen
Flatterhaft flieht es herum.
Kann die Flugbahn kurz nur lesen.
Fluggeräusche bleiben stumm. Weiterlesen