Im Märzen der Bauer…

ScharbockskrautIm Märzen der Bauer…

Heut wird die Landschaft zugeschissen.
Im Garten blühen die Narzissen.
Der Trecker schleppt den Gülletank.
Er schenkt uns schweinischen Gestank.
Wie schön blüht doch das Lungenkraut,
wär nur die Luft nicht so versaut.
Auch leuchten zart die Märzenbecher.
Wann wird der Ammoniakduft denn schwächer?
Die Gülle fliegt im hohen Bogen,
als Kraniche am Himmel zogen.
Im kurzen Takt rollt braune Flut.
Im Krokusmund lockt Pollenglut.
Die Wiese, die Grün neu entdeckt,
ist flächendeckend kotbefleckt.
Das Scharbockkraut lässt Sonnen strahlen.
Solch Blütengelb kann keiner malen.
Wenn dann der letzte Tank geleert,
der Bauer stolz nach Hause fährt. Weiterlesen