Was für eine Gurke!

GurkenscheibeWas für eine Gurke!

Das Ding ist grün und meistens krumm
liegt auf dem Beet im August rum.
Was an der Ranke schnell dort wächst,
wird bald mit Essigsud verhext.
Auch will man Gurken salzig baden,
das ist am Ende nicht ihr Schaden.
So kann man Gurken würzig essen –
wenn längst der Sommer ist vergessen.
Da wachsen aber auch noch Gurken
das sind so richtig lange Schurken.
Sie gleichen zwar nicht ganz den Schlangen
haben den Namen doch gefangen.
Sie lässt man gern im Glashaus treiben
und schnibbelt sie oft dünn zu Scheiben.
Man isst die Lange gern als Salat
weil sie viel frischen Saft so hat.
Dann gibt es noch die Gurkenscheiben,
die Stunden auf der Haut verbleiben.
Ob Gurken wirklich Falten straffen –
das wissen nur die Schönheitsaffen.
Geschmort im Fett warm aus der Pfanne –
das hält die Zunge wohl im Banne. Weiterlesen

Saure Gurken

GurkeSaure Gurken

Die Gurke wuchs zum krummen Ding,
Solang sie an der Pflanze hing.
Am Anfang leuchtet gelb die Blüte,
Lockt Hummeln tief in Nektartüte.
Bald streckt sich vor die grüne Wurst –
Derweil hat Gurkenmutter Durst.
Die Gurken produzieren Beeren.
Botaniker uns so was lehren.
Im Innern viele Samen stecken.
Das Fruchtfleisch will uns richtig schmecken,
wenn es in Salz und Essig liegt
oder geschmort sein Fett abkriegt. Weiterlesen