Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Es herbstet Es herbstet. Die Morgensonne verschläft sich seit einigen Tagen – schielt verschämt durch den milchigen Bodennebel, der die Kuhwiese weich beschwebt. Bald zerfließt der schirmende Hauch zu perlenden Tröpfchen. Grashalme irisieren als trügen sie funkelnde Ketten von schmelzenden Kristallen. Baldachinspinnen haben im Garten über Heidekräuter luftige Gewölbe gespannt, deren Silberglanz vom Morgenwind wieder aufgesogen wird. An den reifen blauen Trauben nagen scharfe Kiefer der letzten Wespen, bis ihnen endlich viel… Weiterlesen

Herbstliches Nach frischer Nacht trieft wieder Tau Im Grase feuchten Schuhe. Gestern da strömte es noch lau Im Abendwind der Ruhe. Vom Westen schiebt die Wolkenfront Nun kühles, raues Wetter Es hat sich vorerst ausgesonnt Heut wird es wenig netter. Wild reißt der Wind am Blätterhemd Mit seinen neuen Farben. So wie er forsch die Zweige kämmt, bricht er dort frische Narben.