Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Mord oder Totschlag? Der Tatort lag am Straßenrand – Doch niemand eine Leiche fand. Vom Opfer blieb nur noch ein Rest – was man, wie üblich, übrig lässt. Der Körper war wohl längst verschwunden. Am Boden harzten offene Wunden. War hier ein Auftragsmörder am Werk? Dafür sprach wohl das Augenmerk. Die Tatwaffe – war zu vermuten – war eine Säge, sie ließ bluten noch heute immer noch den Stumpf. Der Ort des… Weiterlesen

Baumskelett Innerlich stark zerrissen – An der Oberfläche wundervoll rekonstruiert – Anflüge von Mooseskissen Sterbendes Holz, Das sich in Schönheit verliert. Wie zu einem dunklen Stern Ist der Pfahl geborsten. Sein Baumschicksal liegt so fern Da geschahen irgendwann Holzernten in den Forsten. Sie gaben dem ermordeten Stamm Einen neuen Sinn. Er wurde ein Teil einer Grenze Für weidendes Vieh Zugleich war es der Beginn Seines stetigen Zerfalls. Fast lassen sich Die fasernden… Weiterlesen

Holzaugen Holzaugen Taugen Zum Sehen nicht. Doch im rechten Licht Zeigen sie Die Chronologie Von ihrem Wachsen In den Achsen. Mit Jahresringen Bringen Sie die Zeit zurück – Im Augenblick. Am Weidenpfahl Lese ich die Zahl Tief eingraviert. Fotografiert Nehme ich Für mich Dies Bild mit nach Haus Und schreib daraus Eine Impression, Die leider schon Fertig ist – So ein Mist!