Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Ein Haufen Holz Im Wald da liegt ein Haufen Holz. Der Besitzer ist wohl mächtig stolz. Als Nutzholz war es ohne Wert, weil krummes Wachstum es entehrt. Kein Mensch wollte es warm verbrennen. Es lernte keine Spaltaxt kennen. Mann schob es einfach hoch zum Haufen und ließ das Schicksal beißend laufen. Am toten Holz klebt grünstes Moos. Die Rinde bröckelt sterbend bloß. Wer hier sein Auge offen hält, sich diesem Haufen näher… Weiterlesen

  Haufen, die keine Probleme machen Ein fehl platzierter Hundeschiss, der bringt manch übles Ärgernis. Wenn Maulwürfe viel Haufen machen, dann haben sie kaum was zu lachen. Ein Schutthaufen vor einem Bau Erfreut nur selten die Hausfrau. Und von Neapels Abfallhaufen Da kann man sich auch wohl nichts kaufen. Gottlob gibt es bei uns auch Haufen, ganz ohne jedes Haareraufen. Wenn Regenwürmer sich entkoten, sind dass für uns nur Freudenboten. Auf manchem… Weiterlesen

Im Schnurwurmparadies Wo Blätter, Holz am Boden liegen, Da ist für ihn Schlaraffenland. Da kann er niemals Hunger kriegen: Denn Leckeres ist stets zur Hand. Die hat er nicht – dafür viel Beine, sie kann wer zählen, der das will. Dem Schnurwurm geht es nur alleine, dass es viel Blätter regnen will. Wenn dann vom Baum ein dicker Brocken Vom Sturm krachend zur Erde fällt, Ist unser Schnurwurm kaum erschrocken; Denn altes… Weiterlesen

In guten Böden steckt der Wurm! Es gibt auf Erden kaum ein Wesen, das ähnlich segensreich wohl wirkt. Bei Darwin konnten wir schon lesen, welch Wunder unser Boden birgt. Was so gerühmt ist fleischesrot Ein Tier mit endlos vielen Ringeln. Die Sonne strahlt es schnellstens tot – Doch flüchtend kann es schlingeln.