Kanarien-Vogel

Kanarien-Vogel

Am Roque de los Muchachos in luftigster Höhe
segelt herbei eine stattliche Krähe.
Sie isst gar nicht scheu von Touristen das Brot
beäugt ziemlich gründlich, was der Rucksack sonst bot.
Als Kolkrabe auf den Kanaren ist der Vogel recht rar.
Ein paar hundert Tiere sind gerade noch da.
Verteilt auf sieben Inseln gut 300 Stück –
da braucht man zum Überleben schon mehr als nur Glück.
Die klugen Gesellen betteln geschickt.
Wenn krächzend sie landen, dann macht es oft click.
Auf La Palma brüten nicht einmal 20 Paare.
Vielleicht dauert es nur noch wenige Jahre,
bis dass kanarische Kolkraben für immer hier fehlen –
mit ihrem Gezeter aus so rautönigen Kehlen.
Noch lassen die famosen Vögel sich gerne gut füttern.
Ihr Glaube an die Touristen kann so leicht nichts erschüttern.
Für das Foto danach sind sie allzeit bereit.
Die Sonne lässt schillern ihr pechschwarzes Kleid.

Auch „echte“ Kanarienvögel hab ich hier entdeckt. Weiterlesen