Fünf Köcherfliegen

35 Köcherfliegenlarve

Fünf Köcherfliegen

Fünf Köcherfliegen
Mir in Erinnerung blieben
Nach einem Frühlingsgang
Heute am Bachlauf entlang.
Bisher lief ich hier immer vorbei.
Des Wassers fließendes Konterfei
Konnte Neugierde kaum zünden
Und mein Interesse so binden.
Doch jetzt stieg ich das Ufer hinab.
Der Griff eines Steines der ergab
Schönstes Leben am Wasserort
Das sah ich sofort.
Hier schmiegte die erste Bekannte
Sich fest an eine raue Kante.
Ihr Köcher pur gebaut aus Steinen –
Am Körper eng nur die ganz feinen.
Aus den Seiten ragten die Groben –
Waren in die kleinen tief geschoben. Weiterlesen

Wenn Fliegen köchern

Wenn Fliegen köchern

Wer einfach nur mal staunen will,
beobachtet die Larven
von Köcherfliegen abends still,
die gehen selten schlafen.
Wenn’s dunkel wird am Bachesgrund,
Werden die Tiere munter.
Zur dämmerigen Abendstund
Wird dann ihr Leben bunter.

Gefressen wird am Erlenblatt,
das schmeckt ihnen am besten.
Auch totes Holz macht ziemlich satt
Gebiss lässt sich dort testen.
Wenn Darm gefüllt, fängt Arbeit an:
Denn Köcher gilt’s zu richten.
So jede Nacht kommt etwas dran,
man muss es vorher sichten. Weiterlesen

An der schönen Renau

An der schönen Renau

Nah am kahlen Asten da quillt
die Renau hoch oben am Hang.
Ihr kühles und klares Wasser stillt
Dem Durstigen bei seinem Gang.
Inmitten von Milzkrautkissen
Fließt Grundwasser  frei und so hell
Alpenstrudelwürmer sie wissen
Dies ist ein gar köstlicher Quell.
Sie treffen dort kleinste Schnecken
mit feinem Opalschimmerhaus.
Die weiden in allen Ecken
Und schauen so niedlich aus. Weiterlesen