Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Mutter mit sechs Kindern Ein trautes Glück: denn gleich sechs Stück der flauschig süßen Gänsejungen haben mich zu diesem Bild gezwungen. Der Mutter sind die Küken nah Da sinkt beträchtlich die Gefahr, dass Räuber hier gern Beute machen und so ein Drama schlimm entfachen. Der Nilgansvater, dieser Ganter hockt tief im Schilf als nah Verwandter.

Eine kranke Hühnergeschichte Als wir aus dem Urlaub zurückkamen, meinte unser Sohn, ein Huhn würde seit etwa zwei Wochen glucken. Wir dachten sofort, das ist eines der Zwerghühner. Die wollen eigentlich immer im Sommer und sitzen ständig auf Nestern, in denen ein paar Eier liegen. Als ich am nächsten Tag mal nachschaute, wer da Nachwuchs ausbrüten wollte, war ich doch ziemlich überrascht. Die letzte der Lakenfelderhennen – schon fortgeschritten alt – saß… Weiterlesen

Hühnerkükenglück Irgendwann im Sommer ist es soweit: eine Henne wird gluckig, ist zum Brüten bereit. Sie wärmt das Gelege nun über Tag und bei Nacht Nach drei Wochen langer Sitzung ist es dann vollbracht. Mit dem Eizahn wird von innen die Schale gesprengt. Das Küken lebte dort ziemlich eingeengt. Aus flauschigen Federn piept es sogleich. Sie erkunden sofort schon das Erdenreich. Die Mutter ist besorgt macht die Flügel breit. Die Küken schlüpfen… Weiterlesen

Novemberküken Der Wetterbericht kündigt 20 Grad Für den 2. November – mit Sonnenbad. Das freut die Herbstmosaikjungfer sehr Sie turtelt liebeslaunig im Sturzflug umher. Der Mohn im Sommer ein rotes Farbenmeer Holt von irgendwo eine letzte Blüte her. Nach munter tanzenden Kriebelmücken Schnappen sieben Novemberküken. Die Glucke wacht ängstlich und auch richtig böse Macht bei Gefahr ein schrecklich Getöse. Lockt unermüdlich ihre hungrigen Kinder Und kennt dabei als Nahrungsfinder Von morgens bis… Weiterlesen