Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Novemberfeuer Als hätte ein Emil Nolde seinen Pinsel geschwungen – am Himmel lauter feurige Wolkenzungen- im späten Novembernachmittagshimmelsbild da tanzten Farben ekstatisch als wild. Der Tag begann ganz windlos bis frosteisig kalt, schleiernde Nebel umschlangen den Rest vom Wald. So wie die Sonne über den kahlenden Bäumen stand, den zuckerreifen Glanz der Brennnesseln überwand, da wurde der dritte Novembertag spätherbstlich schön. Es gab am welken Gartenteich noch einmal Tanzstunden zu sehen. Mosaikjungfern… Weiterlesen