Das alte Blatt

Ein altes Blatt

Ein altes Blatt wehte der Wind
so ganz geschwind
ins Haus hinein.
Es sollte so sein.
Da lag es nun ganz regungslos
Kein Hauch gab ihm einen weiteren Stoß,
um durch die Welt zu treiben,
mit anderen Blättern sich zu reiben.
Was mach ich mit dem Blatt?
Findet der Abtransport jetzt statt?
Werfe ich das welke, braune Stück
in die Außenwelt einfach zurück?
Es kann so nicht liegen bleiben.
Wir beide müssen voneinander scheiden.
Hier bleibst du einfach unschöner Schmutz.
Der nächste Zimmerputz
wird dich abfällig bald entsorgen.
Dir bleibt kaum Zeit bis morgen.

Wenn ich dich in den Garten bringe,
verändern sich schnell viele Dinge. Weiterlesen

Blattende

P1030321Blattende

Weißt du wie viel Blätter fallen
ganz für sich im Gartenwald?
Deine Schritte raschelnd schallen
Morgenluft haucht ziemlich kalt.
Schwacher Wind kann Blattwerk brechen
torkelt blind hinab zum Grund.
Bald ergreif ich großen Rechen
Blättermeer rauscht farbenbunt.
Weißt du wie viel Würmer warten,
krumentief graben sie herum?
Leben glücklich feucht im Garten
ziemlich blind und ziemlich stumm.
Blätter, die zu Boden fliegen,
zieht der Wurm ins Röhrenheim.
Wenn sie dort ein wenig liegen,
frisst er sie mit ganz viel Schleim.
Weißt du wie viel Wassertropfen
grünes Blatt im Regen nässen?
Längst verhallt ist alles Klopfen.
Jede Zahl wird schnell vergessen.
Weißt du wie viel Samen sprießen,
die der Wind dir hat geschenkt?
Weißt du wie viel Wellen fließen,
die die Quelle hat getränkt?
Farbenleuchten all der Blätter
geht durch Fäulnis bald vorbei.
Herbstlich trübes Nieselwetter
sehnt herbei den nächsten Mai.

Weiterlesen