Pilzragout

ZiegenbartPilzragout

Im September sprießen sie, wenn
Regenfeuchte auf Spätwärme trifft.
Nun kommt die Pilzezeit, denn
Fruchtkörper locken mit Aroma und Gift –
Pilze überall gegenwärtig
und doch die unbekannten Wesen,
mit glattem Hut oder bärtig
oder im Kreise als Hexenbesen.
Gestern auf der Wanderung
durch den Siebengebirgswald –
es war weder warm noch kalt,
waren sie aus dem Boden geschossen:
die ganz kleinen und die megagroßen.
Nur ein paar kannte ich wieder.
Bei einem bückte ich mich nieder.
Sah dort ein zartes Pilzindividuum,
das machte mich freudig und stumm.
Fast wie ein Korallengeflecht
ragten sie dort – ich staunte nicht schlecht.
Die richtige Buchseite hat gesagt:
Der schöne Pilz war ein kammförmiger Ziegenbart. Weiterlesen