Frühe Birnenblüte

BirnenblüteFrühe Birnenblüte

Wenn im März die Birnen blühen,
Molche schon vor Liebe glühen
Sommerblumen pubertieren
Falter sich luftig liieren,
wenn Schnecken aus dem Häuschen sind
und Spatzen füttern Kegelkind,
dann stimmt mit dieser Welt was nicht
viel zu früh wird warm das Licht.
Ostern welken längst Narzissen
Dafür blühen Nelkenkissen.
Märchenhase bringt kaum Eier –
Denn sie sind als Küken freier.
Tulpen sonst mit Farben trumpften
Ihre Kleider blass nun schrumpften.
Auf die Zeit ist kein Verlass.
Alles eilt – wie find ich das? Weiterlesen

Löwenzahn

LöwenzahnLöwenzahn

Erst steht an ihrer Stätte
Aus Blättern die Rosette.
Wie Schwerter spitz gezähnt
Der Löwenzahn sich dehnt.
Er duldet in der Nähe –
So wie im Baum die Krähe –
Den Konkurrenten nicht
Er macht den Boden dicht.
Im März da wird geschossen
Und aus den Knospensprossen
Quillt gelb ein Blütenkopf
Feinblättrig ist der Schopf.
Kuhblumen war der Name
Pusten wurd zur Reklame
In unsrer Kinderzeit.
Das hat uns sehr erfreut. Weiterlesen

Schlehweiß

SchlehenblüteSchlehweiß

An Wegen, Rainen, Feldersäumen
Mit Strauchgebüsch und kurzen Bäumen
Entfalten sich nun grüne Spitzen
Auch erste Blüten fröhlich blitzen.
Die Weidekätzchen an den Zweigen
Wollen gern gelben Pollen zeigen.
Kornelkirschen sind längst verblüht
Der warme Winter hat verfrüht.
Im Heckenband zur Märzenzeit
Sieht es fast aus, als hätt’s geschneit.
Weiß übersät mit Blütenflor
Treten die Schlehen ganz hervor.
Von weitem scheint der Strauch bereift
ein Zuckerkleid übergestreift. Weiterlesen

Abendglut

AbendhimmelAbendglut

Als ständ die ganze Welt in Flammen
Glüht rot am Horizont ein Feuermeer.
Hier kommt ein Lichtgenuss zusammen.
Der Sonnenball hängt bodenschwer.
Das Farbenspiel verliert sich im Minutentakt
Vom Glutgewölbe schwindet hellstes Rot.
Wie dann die goldne Kugel tiefer sackt,
Dem Loderlicht ein jähes Ende droht.
Die Baumgestalten liefern Silhouetten
Ihr Kronendach noch offen – märzenlicht.
Im Abendrot möchte ich wetten,
dass Schwarzes aus dem Feuer bricht. Weiterlesen

Frühlingsfrost

BrennnesselFrühlingsfrost

In jungen März strömt Sommerwärme.
Von dunklen Wolken keine Spur.
Im Schlehenstrauch Spatzengelärme
Im Knospenbauch springt viel Natur.
Am Wegessaum quillt die Brennnessel
Aus Erdenreich zurück ans Licht.
Entledigt sich der Winterfessel
Das Grüne in die Freiheit bricht.
Im heißen Frühling sind die Nächte
Oft unterkühlt und sternenklar.
Für Stunden da regieren Mächte –
Der Eisesreif macht Frühling starr. Weiterlesen

Marienkäferintermezzo

MarienkäfermixMarienkäferintermezzo

Ganz warm saß ich im Sonnenschein
Da kam ein Marienkäferlein
Auf meine Hand geflogen –
War mir wohl sehr gewogen.
Ich hab die Landung erst bemerkt,
als sich das Kitzeln arg verstärkt.
Das Käfertier klettert mit Müh
Im Haarwald gab’s ein vis a vis.
Geblendet war mein Augenlicht,
Sah schemenhaft den kleinen Wicht.
Dann wurd der Blick mir wieder klar
Und ich begriff, was ich dort sah.
Erst dachte ich, ist der hier fremd,
weil er dies Land kaum richtig kennt. Weiterlesen

Scharbockskraut

ScharbockskrautblütenScharbockskraut

Am Saume von dem Buchenwald
wuchern sattgrüne Flecken.
Der Boden ist nun nicht mehr kalt,
Will frühe Blüher wecken.
Noch bleibt der Himmel sonnenhell –
Da muss solch Kraut rasch sprießen.
Geht Blätterschieben richtig schnell,
lässt Licht sich voll genießen.
Das Scharbockkraut wächst ganz rasant.
Es grünt in ein paar Tagen.
Sein Wert war früher wohl bekannt.
Seefahrer sind zu fragen.
Im vollsten Gelb mit Spiegelglanz
Sternblüten uns verzücken.
Bald locken sie zum Nektartanz
Oder zum Pollenpflücken. Weiterlesen