Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Späte Blüte Von manchen Dingen wird es mir wohl immer gelingen, ihre Herkunft aufzudecken: denn sehr tief stecken die Eindrücke davon, wie alles begann. Deshalb weiß ich auch und kann von einem Kaktus hier berichten in langen seltsamen Geschichten. Ich war zwölf oder dreizehn Jahre alt. Es war Mai und Muttertag halt. Meiner Mutter standen Blumen immer sehr nah. Da ich damals noch ein dankbarer Sohn war, wollte ich ihr etwas gern… Weiterlesen

Aufblicken Wenn nach nächtlich tiefem Schlaf unsere Augen Bilder schenken, wird der Anblick langsam scharf: in uns fängt es an zu denken. Erstes Bild zeigt oft die Decke leere Fläche ohne Sinn. Wenn ich dann die Uhr entdecke, weiß ich, wo ich stündlich bin. Aufzublicken, Himmel sehen nach einem kurzen Wiesentraum – Cirruswölkchen schwebend stehen – denn Bewegung sieht man kaum. Zu dem Vater aufzublicken, dass war kindlich angesagt. Ein Gebet zum… Weiterlesen