Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Doppelschwänzige Aderhafte Der starke Bach, der flotte Berglandfluss Wasserbewegung hält sie gut in Schuss. Die kühle Welle sauerstofferfüllt den schweren Stein ständig umspült. Unter diesem lebt eng angeschmiegt was später einen Sommertag nur fliegt. Die doppelschwänzige Aderhafte sich diesen Lebensraum verschaffte. Ganz flach gedrückt so eng am Stein da will die Strömung einmal gnädig sein. Der wilde Wasserstrom am frischen Ort reißt sonst Getier, treibt pausenlos es fort. Die Aderhafte passte sich… Weiterlesen

Kommunikationswunder Was kann ein Mensch heut all erfahren von seiner Welt, die ach so bunt. Da war vor tausenden von Jahren Vieles noch vielen gar nicht kund. Der Homo sapiens wurde schlau, sah auf den Wassern neue Ziele. Ganz früh schuf er den Schifffahrtsbau, beschwamm Meere im großen Stile Und querte segelnd Ozeane. Kontinente wurden neu erreicht . In der Fremde hisste er die Fahne. Aus manchem Land er nimmer weicht. Eisenbahnen,… Weiterlesen

Nachtsicht Der Tag machte dem Monat alle Ehre Mit Graupelstürmen im Minutentakt. Die Blüte der Johannisbeere Hängt tropfenschwer und kältenackt. Nach Schauerprasseln wird es plötzlich hell. Die Sonne blitzt im Nu wie nie. Die nächste Schauerfront jagt windesschnell Der April wettert und führt heut Regie. Zur Nacht trete ich endlich vor die Tür. Der Vollmond gibt ein geisterweißes Licht. Ich hatte wohl spontan da ein Gespür Wofür – das wusste ich noch… Weiterlesen