Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Kastanien blühen am 11. September Seit wenigen Tagen wird es zaghaft wieder grün. Fast Aufgegebenes fängt noch mal an zu blühn. Schier endlose Dürre hat die Natur irritiert, dass sie ihre eigene Ordnung verliert. Der fehlwüchsige Mais, längst siliert, ist verschwunden. Nun klaffen am Boden landwirtschaftliche Wunden. Vorgestern radelte ich in die Stadt. Die Langsamkeit der Bewegung hat mir schon oft den Blick für Randständiges geweitet, so dass mich vieles im Kopf… Weiterlesen

Leicht-Sinniges Gestern wärmte sich noch meine Seele Am satten Gelb erster Winterlingsblüten. Auch der Schneeglanz grüßte mit rosaumhauchtem Weiß früher Knospen, die knapp über den Erdensaum lugten. Vor dem Schlaf fröstelte die Nacht. Regenschauer bekamen eisige Häute. Der Blick in den zögerlich aufhellenden Morgen Überraschte mit massigem frischen Schnee. Das bereits aufkeimende Grün War nächtens von einer flauschigen Schneedecke vollends zugedeckt worden. Dieses Schauspiel riss mich nach draußen.

Ein Paar Möhren Eng umwunden, unzertrennlich Liegen Möhren auf dem Feld. Wurzelhochzeit lebenslänglich Innigkeit, die ewig hält.