Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Backformschnitzkunstbewunderung Gestern war wieder einmal einer dieser Tage, da lag eine ganz besondere Ware auf einem Trödeltisch. Sie war nicht mehr ganz so frisch. Was ich dort jäh erblickte, mich auf der Stelle entzückte, war klein, aus Holz geschnitzt – hat mich sofort erhitzt. Ich sah Blumen und Tiere darum ein feines Geziere fast wie ein Bilderrahmen. Doch ich fand keinen Namen, der dieses Werk vollbracht – solche Kunst ins Holz gemacht…. Weiterlesen

Der alte Roller Der greise Roller könnte mein Alter haben. Vielleicht ist er mir sogar um Jahre voraus. Sein Äußeres schminkt viele kleine Narben. Leicht angelehnt am Zaun steht er neben dem Haus. Der Roller kannte sicher gute, alte Zeiten Da drehten beide Räder wohl so richtig rund. Er durfte Kindheiten jahrzehntelang begleiten Die Straßen damals autoleer – nicht nur zur Mittagsstund. Was könnte dieser Roller uns Vergangenes berichten – als er… Weiterlesen

Waschbrettgedanken Wieder mal wurde ich schwach – ob ich darüber wein oder lach – das steht auf einem anderen Blatt. Ein ziemlich altes Waschbrett hat es mir, armen Sammler angetan. Oh Mann, o Mann! Ich besitze es nun für ein bisschen Geld. Es revolutioniert kaum meine Welt. So ein großes Kerbholz hatte ich noch nicht. Dieses Werkstück nun zu mir spricht. In diese Holzplatte sind waagerecht handwerklich gar nicht so schlecht Rillenreihen… Weiterlesen

Alteingeweckt In unserem Küchenkeller geht manche Zeit kaum schneller. Im Jahrzehntestaub ruht dort der Wein – wird oft wohl kaum noch trinkbar sein. Vielleicht macht uralt ein Bordeaux die Geschmacksknospen im Mund noch froh. Mit dem Wein spiel ich hier Lotterie: denn die Prognose stimmt fast nie. Manch Tropfen wird so hoch verehrt, dass er die Erben später stört. Eine zweite Küchenantiquität im Wandregal vereinsamt steht. In alten Gläsern erspäh ich braune… Weiterlesen

Ganz außer Form Vor mir liegen Eisenteile, die vor einer langen Weile gut erfüllten ihren Zweck. Innen garte oft Gebäck. Wie eine Trompete dabei ganz klein so sollte wohl das Plätzchen sein. Zwei Schalen wurden zusammen gedrückt – von Innen mit dem Teig bestückt. Eine Klammer hielt die Form nun fest. Die Ofenwärme macht den Rest. Heut ist dies Teil ganz außer Form. Die Zeiten änderten enorm. Das Süße kommt aus dem… Weiterlesen