Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Etwas Sommer fällt… Etwas Sommer fällt vom Quittenbaum. So manches Blatt ist rostig braun. Die süße Kirsche von nebenan verliert vom Laub auch dann und wann. Der Birnbaum wirft die Birnen hin, wo lange schon die Maden drin. Vom Rosenbusch trudeln pinke Blätter sind für den Sommer wie Verräter. Dem Gerstenfeld bleiben nur noch Stoppeln – da darf der Hase wieder hoppeln. Erste Weichen sind zum Herbst gestellt. Manch Morgenblatt zu Boden… Weiterlesen

Wurmstichig Da ist ein Wurm drin! Das Mädchen wirft den Apfel hin. Da hat sich schon wer durchgefressen und mitten in dem Obst gesessen. Da ist ein Wurm drin – welch ein Blödsinn! Würmer sind kopflose Gestalten, die sich im Boden gern aufhalten. Mit lauter Ringeln dicht an dicht, der Körper durch die Krume bricht. Meist zeigt der Wurm sich blass bis rot. Berühmt ist er wegen dem Kot. Was da im… Weiterlesen

Streuobstfliesen Die Früchte locken rot und reif schmecken so gut vom Baume. In dieser Zeit ich öfter greif Zu Apfel, Birn und Pflaume. Seit diesem Jahr ist Mia da und kann schon flüchtig krabbeln. Sie wird demnächst ein ganzes Jahr, Kann kauen und auch sabbeln. Die ersten Zähnchen kommen raus schimmern blankweiß im Gaumen. Die Enkelin, die kleine Maus Knabbert am eignen Daumen. Jetzt macht das Beißen richtig Spaß -. Will einen… Weiterlesen

Es fruchtet Die Blütezeiten sind nun längst vorbei, Obstbäume laubbehangen. Als letztes blüht die Mispel frei, dass Sterne leuchtend prangen. Im Kirschbaum wächst es reich, bald kugelrund Erröten erste Früchte. Pflaumen noch grün und spitz zur Junistund Erregen später Süchte. Beim Apfelbaum bleib ich des öfteren stehn, Zähl heimlich meine Apfelkinder. Kann täglich etwas Zuwachs sehn Mal mehr und auch mal minder.

Kiwi In meiner Kindheit fehlte sie Die pelzigbraune Frucht-Kiwi. Ihre Pflanzengeographie War eigentlich und irgendwie Noch ach so ferne Utopie. Die Frucht sie kam zu uns etwas später Unsere Mütter und auch Väter Aßen sie bald ziemlich gern Als frisches Obst ganz ohne Kern Im Fruchtsalat ganz delikat. Oder auf Torten grünlich zart Legte man Scheibchen ganz apart. Ihr alter Name ja der wäre: Für sie Chinesische Stachelbeere. Die saftig säuerliche Frucht… Weiterlesen

Quitten Im Garten an dem Quittenbaum erfüllt sich oft der gelbste Traum. Die Früchte reif und glockenhaft – heut trägt sie noch des Astes Kraft. So wie der Herbst jetzt tüchtig windet, das Schwerste bald zum Boden findet. Im Grase leuchtet um so mehr Der birnenhafte Obstverzehr. Wer glaubt, er gäbe was zu beißen, wird diese Frucht weit von sich schmeißen. Die Quitte bleibt im Fleisch recht hart, was den Genuss spontan… Weiterlesen