Offene Gartenpforte

P1120884Offene Gartenpforte

Es gibt Tage mit Schicksalsfügungen.
Da treten Ahnungen in die Realität.
Bei einer meiner Vergnügungen
kam jeder Zufall nicht zu spät.

Ich leugne keineswegs die Sucht –
meine Frau hat sie schon oft verflucht –
dass ich nach alten Dingen spähe,
und plötzlich etwas Verrücktes sehe.
Gestern war mein Trödelausflug schon zu Ende.
So manches ging durch meine Hände.
Das eine , andere hielt ich fest,
weil mich das Teil nicht los mehr lässt.
Ich fuhr schon los mit ein paar Gaben
und wollte heute mehr nicht haben.
Dann sah ich einige neue Stände.
Mein Entschluss machte die Wende.
Ich fuhr zurück mit dem Gefühl:
da wartet vielleicht noch ein Ziel.
Es dauerte nur zwei Minuten –
da fing die Sucht stark an zu bluten. Weiterlesen

Offene Gartenpforte

GartenpforteOffene Gartenpforte

Tage der offenen Gartenpforte
das sind bunt durchwachsene Orte
der Begegnung und Kommunikation
im gärtnerischen Ton
zwischen Minze und Klatschmohn.
Wo sonst nur immer die gleichen Hände
das dazu gehörige Gelände
zu einem Garten wohl erziehen
zum Wachsen und Erblühen,
da kommen Bekannte und Unbekannte
Neugierige und Gespannte,
die draußen was erleben wollen –
Aufmerksamkeit dabei dann zollen,
wie eine Grünfläche gestaltet wird
zwar an Natürlichkeit verliert.
Dennoch entstehen kulturelle Episoden
aus dem genutzten Stückchen Boden.
Garten wird zur Spielwiese
für Bohnenkraut und Fleißige Liese.
Kreativität und Komposition –
Laissez-faire oder Ambition
Wildnismut, Gestaltungswut
Gartenkunst und Kitschinbrunst:
Im Garten zeigen sich die Seelen,
die Boden lieben, ihn nicht quälen. Weiterlesen