Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Ins Innere schauen Um nicht ins Innere zu schauen, da verbauen manche Blumenköpfe Ranken, Girlanden und auch Zöpfe. Das Intime zu bekleiden, den Blick ins Tiefste zu vermeiden, ist scheinbar von Natur. Geheimnisse bleiben nur, wenn Letztes wird versteckt und Blöße sich bedeckt. Ins Innere zu schauen, das braucht Vertrauen. Finale Schleier lösen im Guten wie im Bösen passiert mitunter nicht. Wahres erblickt kein Licht. Wie weit wird Seele offen? Ehrlichkeit macht… Weiterlesen

Ein Schlüssel Vor mir liegt dieser Schlüssel stumm. Ich fand ihn kürzlich tief im Kram. Er machte mich eigentlich dumm, warum ich ihn wohl zu mir nahm. Das Stück erscheint mir sehr betagt Mit seinem doppelten Barte. Ein wenig Eisen wird befragt – auf Antwort ich noch warte. Zu diesem Schlüssel gab`s ein Schloss. Dies sollte was beschützen. War es ein Zugang etwa bloß? Sollt es dem Reichtum nützen? Dass gutes Geld… Weiterlesen

Durchblick behalten Die stärkste Mauer lässt wohl hoffen, Bleibt in ihr eine Lichtung offen. Fehlt im Verbund ein einzig Stein, lacht Helligkeit aus Sonnenschein. In dieser Wand – gut aufgeschichtet – Sich alles auf ein Löchlein richtet. Das Jenseits auf der andren Seite Bringt diesem Bauwerk tiefe Weite. Am End blick ich auf grüne Bäume Und denke fast, dass ich nun träume