Backfische

P1130620Backfische

Im kleinen Fördehafen da liegt ein Boot.
Da verdient ein Fischer gerade sein Brot.
Sein Fang hängt lebendig im maschigen Netz.
Für Seezunge und Scholle da endet es jetzt.
Jeder Fisch bekommt seinen Todesstich –
Das war so schon immer und ändert sich nicht.
Sechs Schollen fünf Euro ist heute der Preis.
Über die Abfälle des Schlachtens ein Möwenkreis.
Der frische Fisch wird von der Kundschaft heiß begehrt.
Das Fangnetz ist in wenigen Minuten geleert.
Im Nachbarboot werden Dorsche angeboten.
Die gehören seit Stunden schon zu den Toten.
Auch hier ist das Kaufinteresse schnell geweckt.
Jeder Fisch bald in einer Plastiktüte steckt.
In einer Stunde ist dieser Handel auch schon wieder vorbei
Das Boot liegt allein gelassen, schaukelnd am Kai.

Die Fische direkt vom Fischer das bleibt die Seltenheit
Die Fischindustrie bestimmt die Zeichen der Zeit.
Viele Meeresfische werden weltweit überfischt.
So wird uns das Fischsterben täglich aufgetischt.
Der Reichtum der Meere – ja das war einmal.
Riesige Schleppnetze der Kutter wurden zum Fanal.
Brachten die Fischereiflotten auf der Hochsee keinen Gewinn,
da kam die Aquakultur als Rettung in den Sinn.
Lachse, Doraden lassen sich im Salzwasser züchten.
Der Schlankwels Pangasius kann aus dem Süßwasser berichten. Weiterlesen