Kopfbäume

KopfweideKopfbäume

So paradox es klingen mag –
Erst wenn die Motorsäge nagt –
Der Stamm geköpft vom Krongeäst,
Wird bald ein Kopfbaum dieser Rest.
Zumeist sind es wohl weiche Weiden,
die solche Schnitte hart erleiden.
Nach dieser ersten Köpftortur
Hilft sich dann rasch selbst die Natur.
Die brutale Sägeschnittstelle
Wird zur ergiebigen Wachstumsquelle.
Sie sorgt für Äste reich an Zahl,
Wo vorher nur der Stumpf so kahl.
Wie Zweige jetzt ins Grüne treiben,
Dürfen sie unbeschnitten bleiben.
Nach vielen Jahren, mit der Zeit
Wird Kopfes Pracht ausladend breit. Weiterlesen