Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Urquell Wo kaltes Wasser quillt ans Licht, Beginnt fließende Schöpfung. Mehr als ein Rinnsal ist es nicht Und dennoch nah am Ursprung. Bei Arnsberg liegt im Hang gekerbt Umschattet kühl von Bäumen – Die Eiszeit hat sie uns vererbt – Die Quell mit Moosessäumen. Nun stehe ich genau am Ort, wo Wasser flüsternd singt – Setzt ewig seine Reise fort – Plätschern hier hell erklingt. Werbeanzeigen

Unansehnlicher Reichtum Natur kann sich im Mai gut schmücken. Sie will die Welt mit Pracht beglücken. Wiesen, Weiher, Saum und Triften Können Vielfalt bunt beschriften. Ja man kennt so seine Stellen, wo sich die Schönheiten gesellen. Narzissenwiesen in der Eifel – Sind sehenswert ganz ohne Zweifel. Knabenkräuterorchideen Wollen wir zu gerne sehen. Wenn Wollgras hell im Moor erblüht, Uns dieses in den Banne zieht. Wenn später leuchtet Heidekraut, wird das natürlich angeschaut…. Weiterlesen