Urquell

Arnsberger MausquelleUrquell

Wo kaltes Wasser quillt ans Licht,
Beginnt fließende Schöpfung.
Mehr als ein Rinnsal ist es nicht
Und dennoch nah am Ursprung.
Bei Arnsberg liegt im Hang gekerbt
Umschattet kühl von Bäumen –
Die Eiszeit hat sie uns vererbt –
Die Quell mit Moosessäumen.
Nun stehe ich genau am Ort,
wo Wasser flüsternd singt –
Setzt ewig seine Reise fort –
Plätschern hier hell erklingt.
Weiterlesen

Berührungen

Berührungen

Silberperlen tröpfeln ab
Moosrosetten werfen Kugeln
Kühlen Wassers auf den Stein.
Gläsern spritzt der Wasserschein.
Morsches Holz im Nässekleide
Neben blankem Kieselgrund,
zartes Quellkraut ragt beiseite
aus dem Wasserspiegelmund.
Flüsternd, murmelnd, leise plätschernd
Spricht die Quelle Laut für Laut.
Mal verborgen, dann ganz offen
Lauscht man, wie sie Wasser kaut.
Kalt verklebt in Stapelschichten
Modert ErlenEschenlaub.
Höhlenkrebse hier verrichten
Kauend ihren Blätterraub.
Bittres Schaumkraut, Brunnenkresse
Milzkraut neben Mierenstiel,
Sumpfveilchen in nobler Blässe
Säumen Wasserfädenspiel.
Gründelnd kriechen arme Ritter
Sandumröhrt durch kühle Flut.
Andre schmücken mit viel Glitter
Ihre Köcherfliegenbrut. Weiterlesen