Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Die kleine Quelle Sie ist so unspektakulär. Gibt immer nur sparsam ihr Wasser her. Sie murmelt tief im Walde versteckt Quillt durch Gestein und erscheint fast verdreckt. Im Wasserbettchen liegt Unrat reich – Da wird das alte Buchenblatt weich. Auch moderndes lang totes Holz Macht diesen Ort nur wenig stolz. Moosbäckchen bringen immerhin Auf Stein gewachsen zartes Grün. Die Quelle hat kaum was anzubieten Ein ärmlicher Lebensraum voller Nieten. Und dennoch wird… Weiterlesen

Quellzoologie Die ersten Worte deren Silben Gehören winzig kleinen Milben. Sie krabbeln flink und achtfach munter Mal weißlichgrün mal etwas bunter. Ganz ohne Beine mit glitschgem Fuß Zeichnet die Quellschnecke zum Gruß. Ein Deckel schließt ihr Häuschen zu – So hat sie vorerst ihre Ruh. Auf Augenhöhe kann sie tuscheln Mit freundlichen Quellerbsenmuscheln. Die buddeln flach in Schlamm und Sand Gerieft ist zart die Schalenwand. Ein Hakenkäfer dieser Wicht Schön langsam auf… Weiterlesen

Es quillt Aus dem Unsichtbaren Aus den dunklen Tiefen Aus imaginären Räumen Quillt Durchsichtigkeit, Restlose Aufgeklärtheit hin zu Vollendeter Reinheit. Wasser wagt sich ans Licht Beginnt seine Tagesreise. Die zarten Wellen Überküssen den ersten Stein. Lassen losen Schwemmsand Lautlos und immerzu tanzen. Durch fein aufgestellte Mooswälder Kräuseln sich ziehende Wasserfäden.