Rätselhaftes Eis

Rätselhaftes Eis

Wie Daunenfedern flauschig weich –
man findet schwer nur den Vergleich –
für das, was hier ganz früh geboren ist
und das meine Auge kaum vergisst.
Hier zeigt sich kaum ein fein Gefieder.
Auch Pflanzliches liegt nicht darnieder.
Kein Gras, kein Moos ruht hier am Fleck.
Rätselraten macht wenig Zweck.
Was sich in schönsten Formen zeigt,
ist Wasser nur, das eisig schweigt.
Ich traf dieses wunderbare Bild
nicht in der Natur, die ursprungswild. Weiterlesen

Wer reitet den Fisch?

Wer reitet den Fisch?

Wer reitet denn den Fisch? –
ein kleiner Knabe noch ganz lebensfrisch.
Ist die Holzfigur einem Märchen entlehnt?
Meine Fantasie eine Lösung ersehnt.
Wenn ich den kleinen Kerl betrachte
und seine Merkmale beachte,
kommt er aus China, vielleicht Japan
beileibe nicht aus meiner Nähe, von nebenan.
Ob ich dieses Rätsel irgendwann löse?
Unwissenheit macht mich nicht böse.
Lustig, skurril ist solch ein Reiterpaar. Weiterlesen

Was wird da draus?

Was wird da draus?

Es war wohl bei einem Spaziergang.
Im letzten Urlaub damals zwang
mich irgendein geartetes Gefühl
etwas mitzunehmen – gar nicht viel.
Am Boden lag ein klobiger Samen –
gerade dort, wo wir vorbei kamen.
Ich hob ihn auf, schaute ihn mir an.
Unser gemeinsamer Weg auf einmal begann.
Rätselhaft blieb mir dieser Fund
Meiner Neugierde hatte jeden Grund,
das Geheimnis, was darinnen steckt,
zu lüften, bis es ganz entdeckt.
Ins Erdreich grub ich das Objekt.
Dort wurd es langsam aufgeweckt.
Erst zeigte sich ein Knospenkiel.
Zartes Grün kam auch bald ins Spiel.
Ein Kranz von Warzen stellte sich
um eine Knospe mittiglich. Weiterlesen