Berührungen

Berührungen

Silberperlen tröpfeln ab
Moosrosetten werfen Kugeln
Kühlen Wassers auf den Stein.
Gläsern spritzt der Wasserschein.
Morsches Holz im Nässekleide
Neben blankem Kieselgrund,
zartes Quellkraut ragt beiseite
aus dem Wasserspiegelmund.
Flüsternd, murmelnd, leise plätschernd
Spricht die Quelle Laut für Laut.
Mal verborgen, dann ganz offen
Lauscht man, wie sie Wasser kaut.
Kalt verklebt in Stapelschichten
Modert ErlenEschenlaub.
Höhlenkrebse hier verrichten
Kauend ihren Blätterraub.
Bittres Schaumkraut, Brunnenkresse
Milzkraut neben Mierenstiel,
Sumpfveilchen in nobler Blässe
Säumen Wasserfädenspiel.
Gründelnd kriechen arme Ritter
Sandumröhrt durch kühle Flut.
Andre schmücken mit viel Glitter
Ihre Köcherfliegenbrut. Weiterlesen

An der schönen Renau

An der schönen Renau

Nah am kahlen Asten da quillt
die Renau hoch oben am Hang.
Ihr kühles und klares Wasser stillt
Dem Durstigen bei seinem Gang.
Inmitten von Milzkrautkissen
Fließt Grundwasser  frei und so hell
Alpenstrudelwürmer sie wissen
Dies ist ein gar köstlicher Quell.
Sie treffen dort kleinste Schnecken
mit feinem Opalschimmerhaus.
Die weiden in allen Ecken
Und schauen so niedlich aus. Weiterlesen