Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Rettichrosen Man glaubt es erst, wenn man es sieht. Gestaltungsfantasie scheint grenzenlos. Was da so zart zu Markte blüht, ist blumenschön doch rosenlos. Ein alter Mann weit aus Fernost, den sah ich hockend sitzen. In seiner Hand Gemüsekost tat er kunstvoll beschnitzen. Mit exaktem Maß und sicherem Schnitt wird rote Beete fein seziert. Die neue Form teilt sich bald mit, weil sich das Knollige verliert. Aus klobigem Rübengesicht ganz plötzlich eine Rose… Weiterlesen

Scheibchenweise Ich schneid mir eine Scheibe ab fotografiere, was ich hab… Das Bildprogramm macht fast perfekt, Was uns im Munde richtig schmeckt. Wenn sie erst im Essig liegen, Von Senfkörnern die Schärfe kriegen, Dann schmecken Gurken wunderbar Und mancher Kopf wird wieder klar. Als kleines Kind gab es schon Möhren Und dabei könnte ich wohl schwören, dass ich sie hab weit ausgespuckt und Mutters Hand hat arg gezuckt. Die Kiwi diese schöne… Weiterlesen