Ins Innerste der Erde

Ins Innerste der Erde

Der Blick im Wald zur Erde hin
Er trifft auf braune Blätter.
Da krabbeln graue Asseln drin.
Ein Wurm schleimt dort, ein netter.
Im Asselkot – ich staune nur
winzige Milben fressen.
Bis ich verfolg die nächste Spur,
muss ich weit feiner messen.
Im Humusreich wird Leben klein
Und ist doch übermächtig.
Bakterien wuseln dort gemein
Und Pilze wuchern prächtig.
Die Mikrowelt kommt mir so vor
wie ewiges Kampfgetümmel.
Doch friedlich lebt dies Riesenkorps.
Ich find dort kein Gestümmel. Weiterlesen