Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Der Mai ist vorbei Seit Tagen ist der Mai vorbei. Junge Vögel sind aus dem Ei. Flieder verstreut die alten Blüten. Die Glucke will nun endlich brüten. War doch der Mai so freudenfroh – mancher Baum brannte lichterloh. Die Farbenglut erlischt – der Juni zeigt aber auch ein kesses Sommerkleid. Im Apfelbaum kleben Gespinste, verrichten Schwärmer böse Dienste. Schwarze Ekel fressen am Lilienblatt. Sie werden dort wohl selten satt. Am Gierschhalm saugen… Weiterlesen

Schäbige Zeiten für Kakerlaken So ein schäbiges Dasein ist schon gemein, grübelte das braune Insekt. Was eigentlich in mir steckt, will keiner wissen. Nicht die kleinsten Bissen in den Küchenecken sollen mir schmecken. Nur in dunkler Nacht – hab ich gedacht, wag ich mich raus. Alles schläft im Haus. Meine langen Antennen erkennen, den kleinsten Futterrest, den man mir lässt. Etwas staubiges Mehl macht mich fidel. Ein Krümel vom Brot bringt den… Weiterlesen