Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Schweinische Träume Im zweiten Schlaf hat ich den Traum, dass mir im Bach – man glaubt es kaum – ein rosarotes Ferkelkind im Wellentempo sehr geschwind ganz munter in die Arme schwamm – triefnass ich in Empfang es nahm. Es äugelte mich freundlich an. Ein helles Grunzen ich vernahm. Da war es schon um mich geschehn – Wie sollte das nur weitergehn? Sollt ich jetzt Schweinchenmutter werden? Das Ferkelwohl nur nicht gefährden,… Weiterlesen

Schwein gehabt … Am Montagmorgen um halb acht Kreuzte ein Viehtransporter mich. Eine lebendige Schweinefracht Näherte dem Schlachthof sich. Eng eingepfercht im Laderaum Durch Lüftungsschlitze oxidiert Da endet Schweinchens Lebenstraum Blassrosa Körper ängstlich friert. In einer Stunde ist wohl alles vorbei Elektroschockiert – zu Tode tranchiert Es hängen die Hälften gedärmefrei Am Haken – dann wird portioniert Im Akkord das arme Schwein. Die Ware sofort gleich etikettiert Vom Filetstück bis zum Eisbein… Weiterlesen