Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Verwobenes Die Nächte später im August Sie bringen kühlenden Tau. Betörende Sommerlust Verspricht schon früh das Himmelblau. Sonnenhut und Rittersporn Verschwenden nun ihre Blüten Geerntet wird das letzte Korn. Wespen bald nicht mehr brüten. Am Boden funkeln feinste Netze Als Baldachin gut konstruiert. Sie brillieren fast wie Schätze – Wie Sonnenlicht drin jubiliert.

Ins Netz gegangen Nicht jeder Weg, nicht jede Reise Erreicht das Ziel auf seine Weise. Gefahren lauern, Tücken warten, so wie wir in die Weite starten. Bereits mit allerfeinsten Netzen Kann Spinne schnell ein Ende setzen. Die kleine Fliege ohne Sorgen Verfing sich schon am frühen Morgen. Ihr Flügel klebte fest am Faden Das sollte ihr noch weiter schaden. Der Netzbetreiber kam sofort Vollendete den Meuchelmord.