Bewegtes Stillleben

Bewegtes Stillleben

Wellenstaffeln plätschern unaufgeregt.
Nächtlicher Sturm hat sein Temperament abgelegt.
Verlassen wirkt hier die Badebucht.
Vergeblich man hier etwas Menschheit sucht.
Schilder sind unübersehbar positioniert
Im Alter eines an Emaille verliert.
Ein zweites hängt bunt belehrt den Gast,
welche Qualle im Meer
du besser nicht anfasst.
Manche der Medusen,
die im Mittelmeer schweben,
können über Nesselzellen
allerstärkste Gifte abgeben. Weiterlesen

Geknickt

Geknickt

Was mein Auge im Schnee erblickt,
ragt einsam aus dem Teich – total geknickt.
Ich ahne kaum, was es mal war.
Doch spätes Schicksal kommt mir nah.
Stolze Blätter im prallsten Grün
gab es im Mai wohl hier zu sehen.
Doch lang vorbei sind Wonnezeiten –
der Rest so leer von Eitelkeiten.
Im späten Sommer ging es los,
war einstige Stärke nicht mehr groß.
Das Blatt hing schlaff mit gelber Spreite
Bald knickte es einfach zur Seite. Weiterlesen

Wegeleben

PilzfädenWegeleben

Manche Wege führen kurz zum Ziel.
Außer Fahrspuren zeigen sie nicht viel.
Ein Trecker kommt gut zur Weide hin.
Da macht ein Weg auch schon mal Sinn.
Aus Bauschutt ließ er sich gestalten.
Der Trümmerbruch kann Form gut halten.
Doch wenn die Reifen Boden greifen
und diesen rollend hier abstreifen,
dann wächst der Weg ins Grüne bald
nur Fahrspuren, die lässt das kalt.
Die Bauschuttreste schlämmen ein.
Da darf dort bald ein Moos wohl sein.
Auch keimt vom Gras so manches Korn –
Der Wind hat es grad hier verlorn.
Heute ist der Oktober nebelschwer
Die Luft wird spät erst tropfenleer. Weiterlesen