Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

In der Gosse gelandet In der Gosse gelandet ist heute Morgen mein Blick. Ein Rest vom gestrigen Regenstück bleibt nun eiskalt gefangen in kristallener, gläserner Pracht seit letzter Nacht. Auf einmal ist die Gosse so schön. Es gibt Verzaubertes zu sehen. Schwebendes Eis bizarr konstruiert sich mit Asphaltdekor hier liiert. Was gestern noch Pfütze war, erscheint nun recht sonderbar. Wasser fror zuerst mit Gewalt schuf Stränge, Schwerter recht bald. Werbeanzeigen

Gulliauge Die funkelsterneklare Nacht hat klirrenden Frost vorbei gebracht. Was gestern Pampe, Schlamm noch war, ist heut wie Stein unendlich starr. Die Pfütze, die ich weit umquerte, zeigt eisbespannt ganz neue Werte. Der Weidenpfahl durch Zeit gegerbt hat sich mit Reifkristall bewehrt. Das frühe Januarmorgenlicht durch Schornsteinqualm zartrosa bricht. Die Welt erscheint überall verfremdet, wenn sich das Wasserschicksal wendet. Ich will gerade wieder ins Haus gehen, da bleib ich mitten auf der… Weiterlesen