Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Menschenleer Menschenleer, keine Straße, kein Haus – wie sieht denn dieser Fleck nur aus? Doch hinter mir steht so mancher Bus, aus denen ergießt sich Menschenfluss. Dort staunt der Reisende nicht schlecht: denn die Natur scheint ziemlich echt. Hier oben kann der Mensch kaum bauen. So dürfen Augen hier noch schauen, was die Natur aus Bergen macht, wenn vorher ein Vulkan gekracht. Kein Strauch, kein Baum lässt sich erspähen, was wir wie… Weiterlesen

Renaturierung Ein Baumstamm, zersägt und portioniert am Ende dann zum Zaunpfahl wird. Damit das Viehzeug nicht ausbricht, macht Stacheldraht die Weide dicht. Am Anfang ist der Pfahl ganz nackt, bis die Natur ins Schicksal packt. In Wind und Wetter nach vielen Tagen fängt die Zersetzung an zu nagen. Verwittert zeigt das Holz bald Risse Manch Vogel hinterlässt hier Schisse. Krempen aus Eisen rosten im Regen. Doch Moose und Flechten bringen Segen. Sie… Weiterlesen

Überlebt Wenn jemand etwas überlebt, Das Schicksal Glück ins Leben bringt, Die Seele tief vor Freude bebt Und mancher Jubellieder singt. Manch Art wird selten – ist streng geschützt Wir wollen sie nicht verlieren. Die Hilfsmaßnahme, die auch nützt, dient Pflanzen wie auch Tieren. Überleben fällt nicht immer leicht Ausrottung wird geduldet. Wenn man im Zeitverlauf vergleicht, Der Mensch so viel verschuldet.

Wildnis zulassen Die Natur lebt eigene Gesetze Entwickelt Regeln, verknüpft Netze. Wo sie alleine nur gestaltet, Urwald und Wildnis sich entfaltet. In menschgeprägten Weltkulturen verlieren sich die freien Spuren. Planung regiert im Siedlungsraum – Landwirtschaft ist kein Ökotraum. Wir brauchen viel an Infrastruktur Dazwischen bleibt dann Restnatur. Selbst Wälder müssen Profit bringen, Wenn Rohstoffpreise höher springen, wird Holzzuwachs zum Wirtschaftsmaß – Ein Baum wächst nicht mehr nur zum Spaß. Die Welt soll… Weiterlesen