Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Der Zahn der Zeit Überall Nagespuren Auf Schritt und Tritt Wohin ich auch blicke Die Zeit frisst mit. Das gestern noch gelbe Blatt Vom so bunten Herbst Die hungrige Fäulnis hat Es moderbraun gefärbt. Am Sturmopferbaum Wachsen Pilze und Moos Sein luftiger Lebenstraum lässt ihn am Boden los. Werbeanzeigen

Angereift Über die letzte Nacht Hat Sternenklarheit Zauberhaften Frost gebracht. Brennnesselblätter Funkeln zart angereift im Novemberwetter. Gestern noch war das überjährige Gras noch restgrün Und regennass. Im kühlen Morgenlicht Bricht die Sonne sich. Blanke Kristalle Verzuckern der Halme Strukturen Eine Distelrosette Zeigt ihre glitzernden Zähne, So als hätte Sie sich auf der frostkalten Haut silbrige Sägen aufgebaut.

Astern Sie können wahrlich lange warten, Eh ihre Blüten bunt erstrahlen. Sonst sinkt das meiste welk im Garten, Wenn Astern satte Farben malen. Von Bäumen braune Blätter fallen. Jed Sommerschmuck hat ausgedient. Wie Birnen auf den Boden prallen, wird der mit Faulem dicht vermint. Bei dieser trüben Herbsttristesse Zaubern die Astern ihr Gesicht. Vermischen Farben mit Finesse Und leuchten froh im späten Licht. Da gibt es lila, rote Töne Ein sattes Gold… Weiterlesen

Bach-Blütenmüll Fast war mir fremd schon das Gefühl, Wie Frühlingswärme brütet schwül. Heut Nachmittag war es so weit, Da heizte sich die Sonnenzeit Derart, dass bald die Luft so schwer – Ich fühlte nur noch Hitze mehr. Es zog mich hin zum kühlen Bach. Vielleicht macht mich das Strömen wach. Doch Trockenheit der letzten Wochen Haben die Wellenlust gebrochen. Recht müde trieb das flache Nass Im Bette her mit wenig Spaß. An… Weiterlesen

Matschmohn In kalten Nächten wuchs Novemberreif. und später Tau erfror zu Eisestränen. Die letzten Rosenknospen ragen steif Bewaffnet fein mit kleinsten Glitzerzähnen. Im morgendlich erwachtem Sonnenlicht Da lösen sich vom Eis die starren Häute. Der grad gehauchte weiße Zauber bricht. Er tröpfelt nass und rinnt hinein ins Heute. Die frühlingshaften noch so warmen Brisen Sie haben Blüten hoffnungsfroh wohl nachgeschickt. Marienblümchen lachen in den Wiesen Ob wohl Novemberuhr noch richtig tickt? Seit… Weiterlesen