Ins Innere schauen

Ins Innere schauen

Um nicht ins Innere zu schauen,
da verbauen
manche Blumenköpfe
Ranken, Girlanden und auch Zöpfe.
Das Intime zu bekleiden,
den Blick ins Tiefste zu vermeiden,
ist scheinbar von Natur.
Geheimnisse bleiben nur,
wenn Letztes wird versteckt
und Blöße sich bedeckt.
Ins Innere zu schauen,
das braucht Vertrauen.
Finale Schleier lösen
im Guten wie im Bösen
passiert mitunter nicht.
Wahres erblickt kein Licht.
Wie weit wird Seele offen?
Ehrlichkeit macht betroffen.
Verborgen bleibt manch Rest,
den Mensch nicht fliegen lässt. Weiterlesen

Ein Schlüssel

SchlüsselEin Schlüssel

Vor mir liegt dieser Schlüssel stumm.
Ich fand ihn kürzlich tief im Kram.
Er machte mich eigentlich dumm,
warum ich ihn wohl zu mir nahm.
Das Stück erscheint mir sehr betagt
Mit seinem doppelten Barte.
Ein wenig Eisen wird befragt –
auf Antwort ich noch warte.
Zu diesem Schlüssel gab`s ein Schloss.
Dies sollte was beschützen.
War es ein Zugang etwa bloß?
Sollt es dem Reichtum nützen?
Dass gutes Geld und wertes Gold
vor Dieben sicher waren –
dass niemand sich hier etwas holt,
von all den kostbar Waren.
Von allem blieb der Schlüssel nur.
Das Schloss und auch der Raum
Davon fehlt mir heute jede Spur.
Entschlüsselung gibt`s kaum.
Warum müssen wir so viel verschließen –
Wo Offenheit gefordert wird? Weiterlesen