Eine kaputte Schale

P1150443Eine kaputte Schale

Es war ein schönes Schneckenhaus.
Dann fiel es aus der Hand heraus.
Am Boden krachte es dort laut –
hat wohl den Sturz nicht gut verdaut.
Aus der Schale brach ein krummes Stück.
Solcher Moment heißt wohl Unglück.
Zerbrochen sinkt der Wert enorm.
Das Unversehrte bleibt die Norm.
Die Schale war einfach kaputt.
War sie nun Müll, ein Häufchen Schutt?
Ich konnte plötzlich in sie sehen,
konnte in die Schalenkammer gehen.
Mit meinem Blick ganz in die Tiefe,
da öffnete ich verschlossene Briefe.
Ich sah viel mehr als je zuvor.
Gebrochen war mir ja ein Tor,
durch das Verborgenes ich erfuhr.
Ich kannte Oberflächen doch nur. Weiterlesen