Von Frosch zu Frosch

FröscheVon Frosch zu Frosch

Der eine sitzt da wie versteinert
der andere wirkt fast wie verkleinert.
So hocken sie im Wasserbett
posieren dort wie auf dem Set.
Erkennt der Kleine wohl den Riesen –
oder den Trick den reichlich miesen?
Das Monstrum ist aus dünnem Ton.
Der echte braucht kein Mikrofon.
Wie hässlich glotzt das Dekotier
Doch etwas Kitsch den brauchen wir.
Das Original im grünen Rock
hat wenig auf den Großen Bock.
Es türmen sich die Albernheiten.
Wer lässt ein Bett zu Teiche gleiten?
Was will der Frosch von der Attrappe?
Gibt es aus Stein auch die Kaulquappe? Weiterlesen

Wasserbett

WasserbettWasserbett

Mitten im Teich steht nun ein Bett
doch eigentlich nur das Skelett.
Dem Schlafgerät fehlt die Matratze –
erwähnt sei dies im Nebensatze.
Auch habe ich noch nicht gescheckt,
womit der Schlafende sich deckt.
Es gibt kein Kissen für den Kopf –
fürs Nachtgeschäft such ich den Topf.
Wie soll dies Bett denn Gutes tun,
wenn niemand kann darin auch ruhn?
Das Ganze ist wohl nur ein Gag.
Der Unsinn heiligt hier den Zweck.
Wo Kinder einst selig drin schliefen,
oft träumend nach der Mutter riefen,
da quaken Frösche sommergeil
und bieten Liebesdienste feil.
Eigentlich war das Bett schon Schrott
Doch gab es da den Abfallgott,
der dafür sorgte, dass wer fand
und nahm das Schicksal in die Hand. Weiterlesen