Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Quellgeflüster Überaus vorsichtig tasten sich dünnhäutige Wasserfilme an das Licht des Tages. Sie lecken durch feinste Ritzen, durchstöbern mit weicher Berührung viel Herbstgerümpel im lichter werdenden Buchenwald. Ein morschmodriger Ast liegt allem Fließen quer. Pulsierende Spuren zerspleißen zu Adern, weichen Hindernissen aus, um sie dann sanft zu umspülen. Irgendweit klingeln kristallene Tropfen stürzen als hellblanke Töne in den gehöhlten Stein.