Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Umwölkt Kaum etwas ist veränderlicher als eine Wolke auf der Flucht. Ihre Körperform immer unsicher die Endgestalt wird stets gesucht – ohne dass sie je gefunden wird – weil sie sich ständig selbst verliert. Zwischen dem, was mancher Himmel nennt, und unserem Boden, wo wir stehen, ein Wolkenmeer die Sonne trennt, die wir milchglasig dann nur sehen. Die Geburt der Wolke liegt im Meer. Da kommt unendlich Wasser her. Verdunstet hebt es… Weiterlesen

Dauerregen Seit siebzehn Stunden weint der Himmel immerzu. Alle Regentonnen füllten sich im Nu. Jedes Wasserfass wird nun zu einer Quelle. Es flutet daraus eine Dauerwelle. Der Boden dürstete schon lange Zeit Des Todes Freund ist lange Trockenheit. Dieser ewig lange Dauerregen ist für die Natur wie Gottes Segen. Nach so viel Qual durch Höllenhitzetage da ändert tiefer Druck die Wetterlage. Die heiße Luft wird derbe abgekühlt und Sommerstaub in alle Welt… Weiterlesen

Oktoberschweiß Urplötzlich ist es wieder heiß – Ganz unbekannter Oktoberschweiß Rinnt mir über die Stirn. Auf mein Seniorenhirn Drückt längst der Fön – Der Himmel So blau wie lange nicht schön. Vom Rasen harke ich Leuchtende Farben – raschelnde Herbstblättergaben. Letzte Libellen paaren Sich in den Lüften – sie sparen Nicht an der Liebe. Ihre Triebe Bringen Zukunftseier Ziemlich spät in den Weiher. Die Oktobersonne holt aus dem Süden Noch einmal Wonne…. Weiterlesen