Auf Draht sein…

P1110929Auf Draht sein…

Auf Draht sein wollen hier Kristalle.
Der Nachfrost der erschuf sie alle.
Der Stacheldraht – sonst böse schaut –
zeigt glitzernd seine Winterhaut.
Was spitz verletzend scharf abwehrt,
ist von feinem Eise kalt begehrt.
Gläserne Plättchen dicht an dicht
fügen zusammen Raureifschicht.
Heut zeigt die Kälte Zauberkräfte
macht auf dem Draht kühle Geschäfte.
Wie fast in Zucker eingetaucht,
hat Frost sein Silber aufgehaucht.
Auf Draht sein, war einst Revolution:
der heiße Draht hieß Telefon. Weiterlesen

Des Eises Kunst

Eiskunst

Des Eises Kunst

Gestern Abend war in der Luft
Noch  Nieselregen satt –
Der so feuchte Wasserduft
Macht Tageslicht so matt.
Im Neuen Jahr hatte die Sonne
Ihr Gesicht noch nicht einmal gezeigt.
Aus der veralgten Regentonne
Der Überfluss andauernd steigt.

In der Nacht zog Kälte spät herbei.
Das Wolkenband riss so entzwei,
Bis funkelnd fein das Sternenlicht
bald offen aus dem Himmel bricht.
Der erste Frost im Januar
vereiste, was so nass lang war. Weiterlesen